Nutenverstellung am Stoßdämpfer: Das gilt es zu beachten

Technologie & Wissen
April 21, 2021 3 min lesen

Sehr häufig wird unser Technical Support inzwischen mit Fragen zur Nutenverstellung an bestimmten Stoßdämpfern konfrontiert. Der Hintergrund: An manchen Serien-Stoßdämpfern oder den BILSTEIN B4/ B6/ B8 Stoßdämpfern befinden sich Nuten für den Sprengring des Federtellers. Dabei handelt es sich NICHT um höhenverstellbare Fahrwerke, sondern entspricht den OE-Gegebenheiten.

Die Inhalte im Überblick:

BILSTEIN B4
BILSTEIN B6
BILSTEIN B8

Hinweis: Es gibt allerdings Fahrwerkanbieter, die anstelle von Gewindefahrwerken eine Höhenverstellung des Fahrzeugs über verschiedene Nuten mit Sprengring anbieten. Diese Verstellung ist dann natürlich eintragungspflichtig.

Wofür sind die Nuten überhaupt da?

Die meisten Serienfahrzeuge verfügen über unterschiedliche Ausstattungen sowie Motorisierungen und somit über unterschiedliche Achslasten, die entsprechende Fahrzeughöhen erfordern. Die verschiedenen Nuten werden dann benötigt, um mit dem variablen Federteller die richtige Karosseriehöhe  („K0“ = Konstruktionslage 0) „einstellen“ zu können.

Nute am Sprengring eines Stoßdämpfers

Was ist bei der Montage zu beachten?

„Bei den Serienersatzstoßdämpfern BILSTEIN B4, B6 und B8 folgen die Nuten serienmäßigen Gegebenheiten”, erklärt Alexander Kranz, Mitarbeiter der BILSTEIN Academy. “Bei der Montage sind die Federtellerhöhen, bzw. die korrekte Position von Sprengring und Federteller, exakt nach den Funktionsmaßen des vorhandenen Originalteils einzustellen. Es müssen zwingend die Fahrzeugherstellervorgaben eingehalten werden. Die Nuten dienen also NICHT zu einer Höhenverstellung mit einer Tieferlegung/Höherlegung nach eigenem Ermessen.“

BILSTEIN-Experte Alexander Kranz


Vereinfacht ausgedrückt: Dort wo der Sprengring beim ausgebauten Stoßdämpfer war, muss auch der neue Sprengring am neuen Stoßdämpfer montiert werden

Einbauanleitung zum herunterladen

Alle Fahrwerkselemente werden gemäß den Vorgaben und Richtlinien der Fahrzeughersteller aus- und eingebaut, sofern in unserer Einbauanleitung keine davon abweichenden Maßnahmen beschrieben werden.

Anleitung herunterladen

Wichtig:

  • Auf die richtige Position und richtige Montage des Sprengrings achten!
  • Auf den richtigen Sitz des Sprengrings in der Nut achten!
  • Falls der Sprengring nicht richtig sitzt, rutscht der gesamte Federteller nach unten.
  • Auf die korrekte Einbaulage/Orientierung des Federtellers achten (oben und unten nicht vertauschen).

Falscher Einbau

Richtiger Einbau

Was passiert bei falscher Montage?

Abweichungen in der Federteller-Höhe können zu Problemen mit der Vorspannung führen (Federteller zu tief oder zu hoch). Beim Einfedern besteht unter anderem die Gefahr, dass die Feder auf Block geht (Federteller gegenüber der Serie zu hoch) oder dass die Stützlager zerstört werden. Beim Ausfedern können Verschlusspaket, Kolbenstange, Stützlager, Fahrzeugdom beschädigt oder zerstört werden.

Im Offroad Bereich (BILSTEIN B8 Offroad Stoßdämpfer mit dem Zusatz 5100 und höher) gelten für Nutenverstellungen abweichende Kriterien, weshalb die Offroad-Dämpfer von der Serie abweichen können. Fragen hierzu beantwortet gerne der BILSTEIN Technical Support.

Unsere neuesten Beiträge

Mit dem BILSTEIN B6 zum Zusatzgeschäft

Fahrradträger, Wohnwagen, SUVs und sportlich präzises Fahrverhalten: Passen diese Begriffe wirklich alle in eine Reihe? Aus Sicht der Stoßdämpferentwicklung schon, denn überall macht sich ein deutliches Plus an Dämpfkraft positiv bemerkbar.

Beitrag lesen
Sportlich & alltagstauglich fahren

Ein sportlicheres Fahrverhalten wird von vielen Autofahrern gewünscht. Allerdings fragt nur ein kleiner Teil die Werkstatt nach entsprechenden Optionen.

Beitrag lesen